Guth Ventiltechnik
Guth Ventiltechnik

Gut(h)e zeiten, gute zeiten.

guth 1905Den Ursprung der Guth Ventiltechnik GmbH & Co. KG bildet die Wilhelm Guth KG Kellereimaschinenfabrik, die am 31. August 1861 gegründet wurde. In diesem Unternehmen entwickelte Heinrich Guth die erste manuelle Weinpumpe.

Nach vielen erfolgreichen Jahren der Fertigung von stets weiterentwickelten Kellereimaschinen wurde 1894 beim 13. Deutschen Weinkongress das Unternehmen, das inzwischen den Namen Kellereimaschinenfabrik und Metallgießerei Guth trug, mit einem Ehrendiplom für hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

Es folgte unter Wilhelm Guth (1860-1917) die weitere Vergrößerung des Unternehmens, verbunden mit Umzügen und Neubauten. So wurde z. B. die eigene Metallgießerei ausgebaut (1906). Damals wurde der Markenname „Wiguna“ geprägt und das Installationsgeschäft im In- und Ausland aufgebaut.

Der Enkel der Gründer, wieder ein Heinrich Guth, übernahm 1917 die Firma. Unter seiner Führung wurde die Ausrichtung auf die Produktion verlegt und die Installation eingestellt. Ab 1936 führte Einzelprokurist Philipp Winter das Unternehmen, Inhaberin war Emmy Guth. In dieser Zeit verdoppelte sich die Beschäftigtenzahl und die Technik wurde auf den neuesten Stand gebracht.

Im zweiten Weltkrieg hatte das Unternehmen Schwierigkeiten durch Material und Mitarbeitermangel. Die Hälfte des Leistungsvolumens wurde für Drehteile der Rüstungsbetriebe eingesetzt. Dann fielen Bomben auf das Fabrikgelände und auch Artilleriebeschuss traf das Werk. Zahlreiche Maschinen und Gebäude wurden dabei beschädigt oder zerstört.

Kurz nach dem Krieg wurde der Betrieb wieder instand gesetzt. Der Bedarf an hochwertigen Armaturen war groß und hielt lange an. Etliche Neuentwicklungen knüpften sich in den Zeiten des Wirtschaftswunders an und wurden zum Erfolg.

Ende 1981 wurde das Familienunternehmen an Rolf Straßburger verkauft. Dieser baute das Leistungsportfolio weiter aus und es entstand daraus die ehemalige Guth Ventiltechnik GmbH & Co. KG.

Von Februar 2014 bis August 2015 wurde das Unternehmen durch verschiedene Geschäftsführer geleitet, die leider die drohende Insolvenz nicht abwenden konnten.

Im November 2015 wurde der Standort von der KIESELMANN GmbH übernommen. Das neue Unternehmen Guth Ventiltechnik GmbH gehört jetzt zu der KIESELMANN FLUID PROCESS GROUP. Die Unternehmen dieser Gruppe ergänzen sich in idealer Weise und bieten alle umfangreiche Dienstleistungen für die Prozessindustrie an. Die Vorteile für unsere Kunden sind Synergieeffekte, die es uns möglich machen sogar Komplettausrüstungen anzubieten.